Title here!

Die Tortenmeisterin, Herstellung, Lieferung und Versand von ausgefallenen Torten

 

Startseite > Taufe > Traditionen zur Taufe

navigation_links.php

Torten für Hochzeiten

Hochzeit
 
  Etagentorten mit sichtbaren Ständer
 
Etagentorten ohne sichtbaren Ständer
  Herztorten
  Treppenständer
  Jubiläumshochzeit

 

Andere Kreationen

 

Messeauftritt 2010
Geburtstag
Jubiläum
Taufe
Konfirmation
Weihnachten
Dankeschön
Glutenfreie Produkte


Die Tortenmeisterin, jede Torte ein Gedicht

Traditionen zur Taufe

 

Früher bekam der Täufling das weiße Taufkleid erst nach der Taufe angezogen. Das hatte den Hintergrund, dass das Kind durch die Taufe von allen Sünden gereinigt war und das weiße Kleid damit die Unschuld ausdrücken sollten. Taufkleider werden oft von Generation zu Generation weiter gegeben. Heute werden die Kindern meist schon vor der Taufe passend angezogen oder das Taufkleid wird dem Kind nach der Taufe nur übergelegt.

 

 

Früher wurden nach der Taufe vor der Kirche Bonbons geworfen, die dann meist die Kinder aufgesammelt haben - ähnlich wie beim Karneval. Das werfen der Bonbons war die Aufgabe der Patin. Heute werden keine Bonbons mehr geworfen, dafür gibt es für jeden Gast eine Tauftüte, die mit Süßigkeiten oder kleinen Geschenken gefüllt ist.

 

 

Die Taufkerze wird während der Taufe an der Altar- oder an der Osterkerze entzündet. Die Taufkerze kann z.B. von den Paten oder von den Eltern gestaltet werden. In manchen Gemeinden bekommt man die Taufkerze aber auch von der Gemeinde gestellt. Wer mag kann auch die Hochzeitskerze aufbewahren und diese bei der Taufe der Kinder als Taufkerze benutzen. 

 

 

Kontakt      Impressum / Datenschutzerklärung     Haftung